Ohne landwirtschaftliche Transporte gäbe es keinen Fortschritt im Agrarbereich

August 9, 2018 0 Comments

In meiner Kindheit wurde das Heu noch mit einem einfachen Heuwagen und Heugabeln unter Mithilfe von Verwandten und Bekannten in die Scheune gefahren. Heutzutage kann man sich kaum noch eine Vorstellung davon machen. Denn schließlich verfügen die meisten landwirtschaftlichen Betriebe heutzutage über einen High-Tech Fuhrpark, in den Hundertausende Euro investiert wurden. Die Fahrzeuge werden bei speziellen Fachbetrieben erworben. Diese Hersteller produzieren zum Teil auch maßangefertigte Landmaschinen. Anschließend werden landwirtschaftliche Transporte, wie beispielsweise von M. Bakkers Transport durchgeführt, damit die Maschinen bei ihren neuen Besitzern äußerst effektive Arbeit leisten können. Dadurch können landwirtschaftliche Betriebe wachsen und ihre Effizienz erheblich steigern. Das gemeinsame Heuen im Familienkreis gehört damit in unseren Gefilden – meiner Meinung nach leider – wirklich der Vergangenheit an.

Landwirtschaftliche Transporte sind Bestandteil des landwirtschaftlichen Sektors

Der Digitale Umbau spielt eine äußerst wichtige Rolle in der Berichterstattung. Manchmal möchte ich diese Journalisten fragen, ob sie im Katastrophenfall lieber einen Programmierer oder einen Landwirt zum Nachbarn hätten. Mir geht es dabei also nicht nur um den schönen Anblick grasender Kühe auf den Weiden im Allgäu oder in anderen Regionen Deutschlands. Es ist ganz einfach auch ein wichtiger Wirtschaftszweig, der nicht nur die Ernährungssicherheit gewährleistet, sondern auch Arbeitsplätze in anderen Sektoren schafft. Daraus gehen beispielsweise auch landwirtschaftliche Transporte hervor. Davon leben Speditionen, wie zum Beispiel die Firma M. Bakkers Transport. Selbstverständlich gehört außerdem zum Beispiel auch die immer moderner werdende Rinderzucht zum landwirtschaftlichen Sektor. In diesem Zusammenhang entsteht inzwischen auch viel Arbeit für Labore und andere Forschungseinrichtungen.

Ein Landwirt muss auch landwirtschaftliche Transporte organisieren können

Manche Berufsbilder haben sich so fest in der Vorstellung der Mehrheit der Bevölkerung verankert, dass sie vom Wandel der Zeit unbeeinflusst zu bleiben scheinen und deshalb im Grunde sehr veraltet sind. Ein Landwirt ist inzwischen eigentlich schon fast gar kein Bauer mehr, sondern der Manager eines landwirtschaftlichen Betriebes. Kühe werden nicht mehr gemolken, sondern in den Melkroboter gestellt. Ein Landwirt ist viel mehr mit der Organisation beschäftigt als mit seinen Tieren selbst. Zuweilen fallen zum Beispiele auch landwirtschaftliche Transporte an, die er in die richtigen Bahnen lenken muss, indem er einen zuverlässigen Partner, wie M. Bakkers Transport, mit Transport von Landmaschinen beauftragt. Sie stellen fest, dass die Aufgaben eines Landwirts in der heutigen Zeit äußerst vielfältig sind.