Mit dem Kammerjäger gegen Kellerasseln vorgehen

U66-ostangeln
August 14, 2020 0 Comments

Kellerasseln werden von vielen als ekelig empfunden, doch meist sind sie harmlos. Die kleinen Krebstierchen kann man sich aber auch schnell in die Wohnung holen, wo man sie als Zeichen der Unsauberkeit selten haben möchte. Die Kellerassel beißt zwar nicht und überträgt vermutlich auch keine Krankheiten, wird aber als lästig und ekelig empfunden. Im Garten stört sie meist nicht, da sie abgestorbene Pflanzenreste in Humus verwandelt, aber in der Wohnung oder im Keller will sie meist keiner haben, weswegen häufig Kammerjäger gerufen werden, wenn der Befall überhandnimmt.

Kellerasseln mögen auch Kartoffeln und Lebensmittel

Sind die Kellerasseln erstmal im Keller, gelangen sie häufig auch über kurz oder lang in die Wohnräume. Dort können sie in der Küche auch Gefallen an den Vorräten finden. Soweit sollte man es nicht kommen lassen, sondern einen Kammerjäger um Hilfe bitten, der die geeigneten Gegenmittel ergreift. Um Früchte, Kartoffeln oder Keimlinge vor den Kellerasseln zu schützen, ist der Einsatz eines Schädlingsbekämpfers hilfreich.

Die Kellerassel mag es dunkel und feucht

Der Lieblingsort der Kellerassel ist dort, wo es dunkel und feucht ist, deswegen findet man sie häufig unter Blumentöpfen oder Gehwegplattenhohlräumen, aber auch auf Balkon oder im Keller. Wenn es im Wohnbereich oder Keller zu trocken wird, stirbt die Kellerassel. Doch häufig findet sie feuchte Bereiche. Ein Kammerjäger findet häufig schnell den Hauptaufenthaltsort der Kellerassel oder die Orte, wo zahlreiche Kellerasseln sind und kann gezielt dagegen vorgehen.

Eigene Maßnahmen gegen Kellerasseln

Wer selbst schon mal einleitend etwas gegen Kellerasseln tun will:

  • Luftfeuchtigkeit reduzieren

  • Raumtemperatur erhöhen

  • Blumentöpfe so aufstellen, dass sich darunter keine Feuchtigkeit bildet

  • Faules Pflanzenmaterial unten im Blumentopf entfernen

  • Insektengitter an Fenstern und Türen, welches dicht abschließt, anbringen

Biologische Lockfallen funktionieren nicht immer

Im Handel gibt es auch biologische Lockfallen, die winzige Parasiten beinhalten und die Kellerassel abtöten sollen. Das funktioniert manchmal, aber nicht immer. Auch mit Klebefallen oder Köderdosen werden nicht immer durchschlagende Erfolge erzielt. Der professionelle Schädlingsbekämpfer hat in der Regel erfolgreichere Methoden, die er gegen zu viele Kellerasseln in Keller oder Wohnung anwenden kann.